Wasserdichtigkeit

Überprüfen Sie die Wasserdichtigkeit

 

Die Wasserdichtigkeit einer Uhr wird in bar angegeben. Ein Zeitmesser mit der Kennzeichnung 3 bar kann zum Beispiel kleine Wasserspritzer kurzzeitig aushalten. Bei 5 bar können Sie die Uhr sogar in der Dusche oder in der Badewanne tragen. Fürs Schwimmen eignen sich allerdings erst Modelle ab einem Wert von 10 bar.

 

Die Meter-Angabe bezieht sich nicht auf eine Tauchtiefe, sondern auf den Prüfdruck, welcher im Rahmen der Wasserdichtigkeitsprüfung angewendet wurde. (ISO 2281)

Angabe BAR / ATM und deren Einstufung

 

 

Druck (Wassersäule)

Einstufung

Bemerkung

3 bar ≈ 3 atm (≈ 30 m)

Die Uhr hält Wasserspritzer
aus (wasserabweisend)

Die Uhr hält eine begrenzte Zeit einen Druck von 3 bar (entspricht 30 m Wassersäule bzw. ca. 3 Atmosphären) aus

5 bar ≈ 5 atm (≈ 50 m)

Duschen ist möglich

Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 5 bar geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 50 Metern entspricht. Damit ist sie geeignet für den täglichen Gebrauch wie z. B. Baden, Duschen oder Händewaschen.

10 bar ≈ 10 atm (≈ 100 m)

Die Uhr kann zum Schwimmen verwendet werden

Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 10 bar geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 100 Metern entspricht. Damit ist sie geeignet für z. B. häufiges Schwimmen oder Schnorcheln.

20 bar ≈ 20 atm (≈ 200 m)

Taucheruhr

Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 20 bar geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 200 Metern entspricht. Uhren dieser Gruppe sind beispielsweise zum Schnorcheln und gerätefreies Freitauchen geringer Tiefe geeignet.