Tipps für Schönheit und ein langes Perlenleben

Das Beste vorweg: Bei guter Pflege wird es Ihnen möglich sein, sich über Perlenschmuck von guter Qualität über Jahrzehnte hinweg zu erfreuen. Damit Ihnen diese Freude erhalten bleibt, sollten Sie die folgenden Hinweise beherzigen.

 

• Tragen Sie Ihre Perlen so oft es Ihnen möglich ist und setzen Sie Ihren Schmuck der natürlichen Feuchtigkeit aus, die in der Luft und auf der Haut vorhanden ist.

 

• Tragen Sie Perlen nicht zusammen mit anderen Schmuckstücken aus Edelmetallen und Edelsteinen, da dieser Kontakt Kratzer verursachen kann.

 

Kosmetika

Säuren greifen die obere Perlschicht an. Die Zerstörung zeigt sich in matten, stumpfen Stellen, die die Abtragung der äußeren Perlschicht nach sich zieht. Darüber hinaus gelangen Säuren ins Bohrloch und weiten es aus. Fettsekretionen aus den Talgdrüsen der Haut ebenso wie Sonnenöl verkleben die oberen Aragonitplättchen und blockieren so die Lichtbrechung - die Perle wirkt matt.

 

Schützen Sie Ihren Perlenschmuck aus diesem Grunde vor Kosmetika, die Fett, Säuren, Bleich- oder Färbemittel enthalten. Dies trifft auf Seife, Shampoo, Körperlotionen, Hautcremes, Deodorants, Schminke, Puder, Haarspray, Parfüm, aber auch auf Mittel gegen Insektenstiche zu. Nicht zu vergessen der menschliche Schweiß. Legen Sie Ihren Perlenschmuck daher erst nach dem Schminken, Frisieren und dem Friseurtermin an.

 

Medikamente

Sind Sie krank, bettlägerig und/oder nehmen Sie Medikamente ein, hat Ihre Haut einen veränderten Säuregehalt und neigt zu stärkeren Schweißausscheidungen. Sie sollten während dieser Zeit darauf verzichten, Ihren Perlenschmuck zu tragen.

 

Wärme und Hitze

Generell gilt, dass die Hornsubstanz Conchyn nicht austrocknen darf, da Risse folgen, die wiederum eine Eintrittstelle für Säuren darstellen. Darüber hinaus werden "ausgetrocknete" Perlen matt, in Folge werden sie sich unschön verfärben. Setzen Sie Ihre Perlen deshalb nicht zu starker Wärme oder Hitze, z. B. dem Fön aus, bewahren Sie sie nicht in der Nähe der Heizung auf und meiden Sie ausgedehnte Sonnenbäder. Ebenso sollten Sie Ihren Perlenschmuck erst nach dem Saunabesuch anlegen.