Süßwasser-Zuchtperlen

Süßwasser-Zuchtperlen wurden früher fast nur im japanischen Biwa-See bei Kyoto gezüchtet. Heute kommen sie hauptsächlich aus China. Das Farbspektrum von Süßwasser- Zuchtperlen reicht von Weiß bis Braun zu Lila. Waren früher nur Süßwasserperlen in kleinen Größen von 2 bis 10 mm bekannt, sind heute Größen bis zu einem Durchmesser von 15 mm möglich.

 

 

Muschelart

Süßwasser-Zuchtperlen ohne Kern werden überwiegend in China in Flüssen und Seen gezüchtet. Bewährt hat sich hierfür die Süßwassermuschel Hyriopsis cumingii, die zum Zeitpunkt der Operation zwischen ein und drei Jahre alt ist.

 

Zuchtverfahren

Bei Süßwasser-Zuchtperlen ohne Kern werden der Muschel bis zu 80 (optimal sind ca. 30) Gewebeteilchen implantiert, um die Perlenproduktion anzuregen. Ca. 7 Tagen nach dem Eingriff beginnt die Muschel mit der Absonderung der Perlsubstanz. Die Perle beginnt zu wachsen.

 

Wachstum und Ernte

Die Ernte erfolgt durchschnittlich nach acht bis 12 Monaten. Die Wachstumszeit bei Zuchtperlen von hoher Qualität und Güte kann mehrere Jahre betragen. Als beste Erntezeit gelten die Monate Oktober und November.